CAMPAIGN

Was ist ein Multisource Account?

Die Bezeichnung Multisource bezieht sich auf die Art und Weise, in der die vom Kunden eingegebenen Daten gespeichert und verarbeitet werden. Im „Singlesource“ Mandanten gibt der Benutzer alle Daten über das Interface  (Artikel-Editor) ein. Diese Daten werden intern gespeichert und durch HTML + Text-Templates entsprechend formatiert und positioniert. Im Multisource Account werden die Daten nicht über den Artikel-Editor eingegeben, sondern per Datei-Upload eingespielt. musst daher die Formatierungen bereits vor dem Upload in der HTML-Datei vornehmen. Dabei werden zwei getrennte Datensätze angelegt, einer für die HTML- und einer für die Text-Version. Das HTML-Template erzeugt aus den HTML-Daten die HTML-Version der Kampagne, das Text-Template aus den eigenständigen Textdaten die Textversion der Kampagne. Änderungen an einem Datensatz lassen den anderen unberührt.

Daten für Upload vorbereiten

Um eine Kampagne in einem Multisource Account zu erstellen, werden zwei Dateien benötigt, die alle Daten des Newsletters enthalten. Eine HTML-Seite (Dateiformat *.html) und eine Textdatei (Dateiformat *.txt). Die Textversion ist wesentlich einfacher zu erstellen und wird daher zuerst erläutert. Bitte beachte, dass immer beide Dateien erstellt und hochgeladen werden müssen, da das jeweilige Format ansonsten keinen Inhalt enthält und Empfänger einen leeren Newsletter erhalten können.

Textversion

Erstelle mit dem Windows Texteditor oder einem anderen reinen Texteditor eine neue Textdatei (Wunschname.txt). Verwende innerhalb dieser Datei kein HTML (z.B. Bildpfade oder Formatierungen). Kopiere die Texte der HTML-Version in die Datei und formatiere diese mit Zeilenabständen und Trennlinien. Das Template übernimmt die Textdatei ohne Änderungen. Enthält die Textversion des Templates bereits Header und Footer (Firmenname, Abmeldelink, usw.), so wiederhole diese bitte nicht noch einmal in Deiner Textdatei. kannst Dir die bereits enthaltenen Elemente des Templates im Tool ansehen, indem eine neue Kampagne erstellst und Dir die Vorschau anzeigen lässt.

HTML-Version

Verwende einen möglichst guten HTML- oder Programmier-Editor. Vermeide WYSIWYG-Editoren wie Dreamweaver oder Frontpage. Word, Excel, Powerpoint und andere Anwendungen mit HTML-Export sind völlig ungeeignet und erzeugen programmeigenen HTML-Code, der die Versendung der Kampagne verhindern kann. Als Richtlinie gilt HTML 4.0 nach der W3C-Spezifikation. solltest jedoch gewisse Möglichkeiten moderner HTML-Programmierung vermeiden, da E-Mail-Clients wesentlich schwächer in der Darstellung sind, als Internet Browser. Die wichtigsten Regeln und Richtlinien werden im Folgenden erklärt. Keine Doctype Angaben und Header, möglichst nur Content Die meisten Webmailer löschen Attribute des Body Tags sowie Inhalte des Header Tags. Bei der Transformation der Daten zu einer HTML-Kampagne löscht das System daher alle Attribute im Body Tag sowie die Inhalte des Headers aus Deinem HTML-Dokument. Das System erzeugt im Template einen eigenen Header sowie Body Tag und kopiert alle Daten Deiner hochgeladenen HTML-Datei hinein. Verwende also möglichst nur die Informationen in Deiner HTML-Seite, die sich innerhalb des Body Tags befinden. Keinen Rettungslink und Abmeldelink verwenden Diese Links sind bereits im leeren HTML-Template enthalten und funktionieren auch nur dort, da eine bestimmte Syntax nötig ist, die bei der Transformation personenbezogene Daten aus der Datenbank in die Links einfügt. Binde andere Links ein wie in ein normale Webseite, setze aber in jedem Fall ein Attribut target=“_blank“. Bilder einbinden / Bildpfade Verwende für alle Bilder in deiner HTML-Datei absolute Pfade, die auf das Verzeichnis verweisen, in dem die Bilder liegen und von außen abgerufen werden können. Bilder werden nicht mit dem Newsletter mit verschickt, sondern erst vom Web-Client geladen, wenn der Newsletter geöffnet wird. Dadurch lassen sich falsche Bilder nachträglich noch korrigieren. Wenn die Bilder nicht auf einem eigenen Webserver ablegen willst, lade diese vor der Versendung in Deinen XQ:Campaign Mandanten und verweise mit dem folgenden Pfad darauf:  http://Plattform Domain/res/Account_Nummer/Ordner/Bildname Den Link zum jeweiligen Bild findest im Mediabrowser in dem einen Rechtsklick auf das hoch geladene Bild machst und die Eigenschaften aurufst. Hast hierbei Schwierigkeiten, helfen wir Dir gerne weiter.  CSS Stylesheet Angaben Verwende CSS grundsätzlich so spärlich wie möglich. Externe CSS Stylesheets sowie CSS Angaben im HTML Header sind nicht möglich, da diese von nahezu allen Webmailern gelöscht werden. Setze Deine style Angaben immer innerhalb des Body Tags. Verwende nur einfache CSS Formatierungen wie Schriftart, -größe und -farbe. Nahezu alle weiterführenden Gestaltungsmöglichkeiten per CSS werden von Webmailern und vielen Web-Clients nicht unterstützt. Benutze für das Layout nach Möglichkeit Tabellen und keine CSS Layers. div-tags sollten unbedingt vermieden werden. Benutze style um Formatierungen vorzunehmen, wenn keine CSS Klassen aufrufen willst oder kannst. Verschachtele die Tabellen nicht zu tief in einander, sondern baue lieber mehrere Tabellen nacheinander auf.  Personalisierung Eine personalisierte Anrede ermöglichst durch spezielle Tags, die bei der Transformation durch die entsprechenden Werte aus der Datenbank ersetzt werden, die der Empfängeradresse zugeordnet sind. Verwende z.B. <<SALUTATION>> <<LASTNAME>>, um die Datenbankfelder SALUTATION und LASTNAME auszulesen. Um eine Kampagne in einem Multisource Account zu erstellen, werden zwei Dateien benötigt, die alle Daten des Newsletters enthalten.Eine HTML-Seite (Dateiformat *.html) und eine Textdatei (Dateiformat *.txt). Die Textversion ist wesentlich einfacher zu erstellen und wird daher zuerst erläutert. Bitte beachte, dass immer beide Dateien erstellt und hochgeladen werden müssen, da das jeweilige Format ansonsten keinen Inhalt enthält und Empfänger einen leeren Newsletter erhalten können.

 Keinen Rettungslink und Abmeldelink verwenden

Diese Links sind bereits im leeren HTML-Template enthalten und funktionieren auch nur dort, da eine bestimmte Syntax nötig ist, die bei der Transformation personenbezogene Daten aus der Datenbank in die Links einfügt. Binde andere Links ein wie in ein normale Webseite, setze aber in jedem Fall ein Attribut target="_blank".

 Bilder einbinden / Bildpfade

Verwende für alle Bilder in ihrer HTML-Datei absolute Pfade, die auf das Verzeichnis verweisen, in dem die Bilder liegen und von außen abgerufen werden können. Bilder werden nicht mit dem Newsletter mitverschickt sondern erst vom Web-Client geladen, wenn der Newsletter geöffnet wird. Dadurch lassen sich falsche Bilder nachträglich noch korrigieren. Wenn die Bilder nicht auf einem eigenen Webserver ablegen willst, lade diese vor der Versendung in Deinen XQ:Campaign Mandanten und verweise mit dem folgenden Pfad darauf:
http://Platform Domain/res/Account_Nummer/Ordner/Bildname
Den Link zum jeweiligen Bild findest im Mediabrowser, in dem einen Rechtsklick auf das hochgeladene Bild machst und die Eigenschaften aurufst. Hast hierbei Schwierigkeiten, helfen wir Dir gerne weiter.

CSS Stylesheet Angaben

Verwende CSS grundsätzlich so spärlich wie möglich. Externe CSS Stylesheets sowie CSS Angaben im HTML Header sind nicht möglich, da diese von nahezu allen Webmailern gelöscht werden. Setze Deine style Angaben immer innerhalb des Body Tags. Verwende nur einfache CSS Formatierungen wie Schriftart, -größe und -farbe. Nahezu alle weiterführenden Gestaltungsmöglichkeiten per CSS werden von Webmailern und vielen Web-Clients nicht unterstützt. Benutze für das Layout nach Möglichkeit Tabellen und keine CSS Layers. (Tags sollten unbedingt vermieden werden. Benutze um Formatierungen vorzunehmen, wenn keine CSS Klassen aufrufen willst oder kannst. Verschachtele die Tabellen nicht zu tief ineinander, sondern baue lieber mehrere Tabellen nacheinander auf.

Personalisierung

Eine personalisierte Anrede ermöglichst durch spezielle Tags, die bei der Transformation durch die entsprechenden Werte aus der Datenbank ersetzt werden, die der Empfängeradresse zugeordnet sind. Verwende z.B. <> <>, um die Datenbankfelder SALUTATION und LASTNAME auszulesen.

Javascript, Flash, Formulare und mehr

Bitte beachte, das Javascript (Programm- und Scriptcode überhaupt) und HTML-Formulare sehr schnell dazu führen, das der Newsletter als Spam eingestuft wird und in der Regel aus Sicherheitsgründen nicht vom E-Mail-Client ausgeführt werden. Webmailer löschen üblicherweise den gesamten Quellcode von Skripten und Formularen oder verändern ihn so, dass er unbrauchbar wird.

[i]icon-info-sign[/i]Trotz gegenteiliger Meinungen im Internet unterstützt derzeit kein einziger gängiger Web-Client Flashfilme in Newslettern. Gerne senden wir Dir hierzu eine Fallstudie zu, in der das Verhalten von Web-Clients und Webmailern bei Flash-Newslettern untersucht und ausgewertet wurde.

[i]icon-info-sign[/i] Verwende statt Flash animierte GIFs, diese werden jedoch unter Outlook 2007 ebenfalls nicht mehr animiert dargestellt. Möchtest Videomaterial in den Newsletter einbetten, kontaktiere uns bitte. Wir versenden erfolgreich Video-Newsletter, es sind jedoch bestimmte technische Voraussetzungen abzustimmen.

]]>

English EN Deutsch DE