Alle Editionen Mit Hilfe der Splitting-Funktion können bestehende Kampagnen hinsichtlich ihrer Verteilerliste geteilt werden. Dies kann zu gleichen Teilen geschehen oder man trennt eine bestimmte Zahl von Adressen ab. Beide Parameter – Anzahl an Teilen und Adressen – sind dabei frei einstellbar. rch das Splitting werden aus einer Kampagne mit einem Verteiler mehrere inhaltlich identische Kampagnen mit dem aufgesplitteten Verteiler erzeugt. Die per Kampagnen Splitting erzeugten zusätzlichen Kampagnen erkennen Sie in der Kampagnenübersicht an der kursiv geschriebenen Kampagnen ID der Originalkampagne vor der Bezeichnung. Der Anhang -S1, -S2, -S3 usw. bezeichnet die Nummer der neu erzeugten Split-Kampagnen. Beispiel: Kampagnen ID der Originalkampagne ist 40026928, dann erhält die Splitkampagne (bei symmetrischem in 2 Kampagnen Splitting) vor der Bezeichnung diese Referenz: ID40026928-S1.

Bei Kampagnen mit großen Verteilerlisten kann ein Splitting erforderlich sein, um die Kampagnenteile zeitversetzt zu versenden und so eine Überlastung eigener Webserver zu vermeiden. Die Funktion dient aber auch dazu, unterschiedliche Betreffzeilen zu testen, in dem man jeweils eine representative Anzahl an Adressen abspaltet und versendet. Anhand der Reportingzahlen lässt sich später erkennen, welche Betreffzeile die höhsten Öffnungs- und Klickraten erzeugt.

Um eine bestimmte Kampagne in mehrere aufzuteilen, klicke bitte auf das split Symbol in der Zeile der Kampagne. [caption id="attachment_1011" align="aligncenter" width="300"]Kampagnen Splitting Kampagnen Splitting[/caption] Wähle im Dialog KAMPAGNE SPLITTEN die Regel aus, nach der die Originalkampagne und der Verteiler aufgeteilt werden sollen: Symmetrisch in x Kampagnen splitten Diese Option erzeugt aus der Originalkampagne so viele neue Kampagnen, wie eingestellt hast, das Minimum sind 2 Kampagnen, das Maximum sind 40 Kampagnen. Bitte beachte, dass die Originalkampagne die erste der neu erstellten gesplitteten Kampagnen ist – wähle hier beispielsweise „splitten in 2 Kampagnen“ aus, erhältst 2 Kampagnen, die Originalkampagne (mit reduziertem Verteiler) und eine zusätzliche Kopie dieser Kampagne mit dem restlichen Verteiler (nicht 3 Kampagnen!). Bei dieser Methode wird der Originalverteiler in gleich große Verteiler aufgesplittet, also immer Anzahl aller Adressen geteilt durch Anzahl gesplitteter Kampagnen. Natürlich kann es hier zu Abweichungen von +/-1 beim Verteiler einer Kampagne kommen, wenn sich der Originalverteiler nicht restlos durch die Anzahl der zu erstellenden Kampagnen teilen lässt. Splittest beispielsweise eine Kampagne mit 21.133 Empfängern in 2 Kampagnen symmetrisch auf, so erhält die erste dieser Kampagnen 10566 Empfänger, die zweite Kampagne aber 10567 Empfänger, da ein halber Empfänger nicht möglich ist. Asymmetrisch in x Kampagnen splitten mit je y Adressen incl. einer „Rest“-Kampagne Bei dieser Methode werden aus einer Kampagne mehrere neue Kampagnen erzeugt, deren Anzahl wie bei der oben beschriebenen Methode auswählen kannst. Zusätzlich kannst angeben, wie groß der jeweilige Verteiler der neu erzeugten Kampagnen sein soll. Im Regelfall entsteht hierbei ein Rest des Originalverteilers, der automatisch der letzten der neu angelegten Kampagnen zugewiesen wird, so dass diese oft nicht die eingestellte Verteilergröße erhält, sondern einige wenige Empfänger mehr. Anhand KONTAKTFELD splitten (in) ohne, 10er, 100er, 1000er oder 10.000er Gruppen Bei dieser Variante wird der Verteiler anhand eines ausgewählten Kontaktfeldes wie ANREDE, TITEL oder GESCHLECHT automatisch gesplittet. Dabei kannst festlegen, ob alle so getrennten Empfänger in eine Kampagne geladen werden sollen (ohne Gruppen) oder automatisch die erforderliche Anzahl von Kampagnen angelegt werden soll, die dann jeweils Verteiler von 10, 100, 1000 oder 10.000 Empfängern des jeweiligen Kontaktfeldes enthält. Bei großen Verteilern empfiehlt es sich nicht in Gruppen zu splitten, ansonsten werden schnell hunderte oder tausende von Kampagnen mit jeweils 10 oder 100 Empfängern erzeugt, die dann alle per Hand gestartet werden müssten. Bevor den Split anhand eines Kontaktfeldes durchführst, wird Dir angezeigt, welche Werte im ausgewählten Feld gefunden wurden und wie viele Empfänger auf jeden dieser Werte und damit eine separate Verteilerliste entfallen.  ]]>

English EN Deutsch DE