Automatischer Kontaktimport via FTP-Server Kontaktdaten können in unserem System unter Verwendung eines kontoeigenen oder externen FTP-Servers sowohl importiert als auch exportiert werden. Nach einmaliger Aktivierung und Konfiguration können so die Aufwände für manuelles Filehandling eingespart werden. Bitte beachten: Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Produkt, das hinzugebucht werden kann. Bitte wende dich für weitere Informationen an unseren Vertrieb. Den FTP-Ressourcentransfer (Kontaktimport und/ oder -Export) aktivierst als Konto-Administrator im Menü Einstellungen/ Kontakte/ FTP-Ressourcentransfer: Einstellungen

FTP-Server-URL, Benutzername, Passwort

Für Import und Export erhältst jeweils eine URL, einen Benutzernamen und ein Passwort, wobei sich diese Angaben auf den FTP-Server von XQueue beziehen. Benutzername und Passwort für Im- und Export weisen unterschiedliche Werte auf. Ab dem nächsten Login eines Users sind die entsprechenden Menüpunkte dann im Bereich Listen & Kontakte/ Kontaktimport bzw. Kontaktexport sichtbar: „Automatischer Kontaktimport über FTP-Server“ bzw. „Automatischer Kontaktexport über FTP-Server“: Automatischen FTP-Kontaktimport erstellenAutomatischen FTP-Kontaktexport erstellen       Ist das entsprechende Produkt aktiviert, kann künftig an diesen Stellen auch die Historie aller FTP-Kontaktimporte bzw. -Exporte für dieses Konto eingesehen werden.

Kontaktimport via FTP-Server Schritt 1 – Dateiupload

Bitte klicke zur Erstellung eines neuen FTP-Imports auf den Button „automatischen FTP-Kontaktimport“ starten. Es erscheint der Screen „Kontaktimport Schritt 1 – Dateiupload“. Dateiupload

Importdatei

Die Aktivierung des FTP-Ressourcentransfers erstellt automatisch 2 Ordner namens „Contacts“ und „Unsubscribers“ pro Account auf unserem FTP-Server. Diese müssen ebenfalls vorhanden sein, wenn einen externen Server verwenden möchtest. Ordner (FTP) Die zu importierenden Dateien müssen sich zum gewählten Importzeitpunkt im entsprechenden Ordner befinden (reguläre Kontakte im Ordner „Contacts“ und Abmelder im „Unsubscribers“-Ordner). kannst die Dateitypen CSV, TXT oder ein ZIP-Archiv verwenden. Unser System wird dann zum festgesetzten Zeitpunkt alle vorgefundenen Dateien importieren. Importbezeichnung: hier bitte einen aussagekräftigen Namen für den Import eingeben Intervall: kannst stündlich, täglich, wöchentlich oder monatlich importieren lassen Stunde & Minute: Bitte hier die gewünschte Uhrzeit für den Import einstellen

Auswahl des FTP-Servers

Import über den FTP-Server des Kontos
wähle diese Option, wenn den von XQueue zur Verfügung gestellten Server verwenden möchtest
Import über einen externen Server
Möchtest einen eigenen bzw. anderen externen Server verwenden, so wähle diese Option. Die notwendigen Daten müssen eingetragen werden, wobei hier die Ordner für Kontakt- bzw. Abmelderimport selbst gewählt werden können: Import von externem Server
Passwortschutz:
Optional kann ein Passwortschutz eingerichet werden, der für alle künftig zu liefernden Dateien gültig ist.
PGP-Verschlüsselung:
Zur Verschlüsselung der Kontakdateien kann der hier angegebene öffentliche Schlüssel verwendet werden. Valide Datei-Formate sind .TXT.PGP, .CSV.PGP und .ZIP.PGP. Optional kann die verschüsselte Datei als ZIP-Archiv verpackt werden. Verschlüsselung auf mehreren Ebenen (CSV sowie ZIP-Datei) wird nicht unterstützt. PGP-Verschlüsselung
Kontaktimportdatei:
Zur Einrichtung des FTP-Kontaktimportes benötigt unser System eine exemplarische Datei auf dem gewählten FTP-Server. Alle Felder in dieser Datei müssen das endgültig gewünschte Format aufweisen, um das Mapping (d.h. Zuweisung der Dateifelder zu den korrekten Feldern in Maileon) zu ermöglichen. Initiale Datei Dies bedeutet, dass im Falle neu hinzukommender Kontaktfelder auch ein neuer automatischer FTP-Import erstellt werden muss. Ist eine entsprechende Datei auf dem FTP-Server hinterlegt, klicke bitte auf den Button „Kontaktimportdatei von gewähltem FTP-Server beziehen“, anschließend auf „weiter“. Importdatei beziehen

Kontaktimport via FTP-Server Schritte 2-4

Die restlichen Schritte entsprechen denjenigen zum manuellen Import. Nähere Informationen dazu findest hier.]]>

English EN Deutsch DE