Grundeinstellungen „Definiere auf dieser Seite Grundeinstellungen für die Erstellung und Bearbeitung von Versendungen sowie die Rahmenparameter der Laufzeit und des ausgeübten Werbedrucks. Getätigte Änderungen wirken sich jedoch erst bei folgenden Versendungen aus.“ Versendungs-Grundeinstellungen

Allgemeine Einstellungen

Hier kannst das User-Interface-Verhalten regulieren.
Rücksprungspunkt
Lege hier fest, an welcher Stelle des Workflows des zuletzt bearbeiteten E-Mailings sich der User bei Anmeldung wiederfindet. Zur Auswahl stehen:
  • Erste Seite des Workflows
  • Zuletzt bearbeitete Seite des Workflows

Archivierung

„Definiere die maximale Laufzeit einer Versendung. Bei Überschreitung wird diese automatisch archiviert, wodurch Response-Daten lediglich in aggregierter Form zu Verfügung stehen.“ Nach Ablauf der gewählten Laufzeit sind also nicht mehr alle Reporting-Details verfügbar.

Öffentliche Ausgaben

In diesem Abschnitt geht es um eine URL, über die eine Online-Version deiner E-Mailings abrufen kannst. Innerhalb des Einzel-E-Mailing-Reportings (z.B. unter „Versendungen/ E-Mailings/ Historie“) kannst festlegen, ob ein E-Mailing derart online „archiviert“ werden, bzw. zur Verfügung stehen soll. Bitte klappe hierzu in der E-Mailing Auswertung den Bereich „Versendungseinstellungen“ auf: Offizielle Ausgabe markieren
Offizielle-Ausgabe-URL
Offizielle Ausgabe Hier findest die URL für das E-Mailing vor, das als derzeitig aktuelle Ausgabe angezeigt wird. Bitte beachte die beiden Informationstexte:
  • Durch die Manipulation der Zahl am Schluss kann eine chronologisch ältere oder jüngere offizielle Ausgabe bezogen werden.
  • Es besteht die Möglichkeit, die offiziellen Ausgaben nach der Sprache zu filtern. Nach Definition der Sprache im Einzelversendungs-Reporting kann der Link-Parameter ?lang=de der URL hinzugefügt werden. Anstatt „de“ können beliebige nach ISO-639-1 genormte Sprachen verwendet werden.
  • Eine nachträgliche Änderung dieser Einstellung bei versendeten E-Mailing kann bis zu 30 Minuten Zeit in Anspruch nehmen.
Bei Detailfragen hierzu kontaktiere bitte deinen Maileon-Servicepartner.

Dateigrößen- und Anhangsmanagement

Hier kannst die maximalen Größen für deine Versendungen sowie Anhänge definieren.
Dateigröße Versendung
Zur Auswahl stehen 50, 100, 200 oder 500 kB.
Dateigröße Anhang
Hier kannst wählen zwischen „beliebig“ sowie 500, 1000, 2000 oder 5000 kB. Bitte beachte bei beiden Einstellungen, dass größere E-Mailings bzw. Anhänge mehr Traffic verursachen, was sich unter Umständen auf die Kosten auswirken könnte!

Werbedruckkontrolle

Hier definierst die Maximalgrenze des ausgeübten Werbedrucks, d.h. die maximale Anzahl an Versendungen, die über einen definierten Zeitraum zugestellt werden sollen. Die hier getätigten Einstellungen gelten global für dieses Konto. Möchtest diese Werbedruckkontrolle aktivieren, markiere bitte die Checkbox. Nun werden 3 Optionen eingeblendet: Werbedruckkontrolle
Obergrenze
Hier kannst die maximale Anzahl an E-Mails pro Empfänger im gewählten Zeitfenster einstellen. Die Auswahlmöglichkeiten bewegen sich zwischen 1 E-Mailing und 10 E-Mailings.
Zeitfenster
Stelle nun das Zeitfenster ein, auf das sich der Eintrag im Feld „Obergrenze“ beziehen soll. In der ersten Auswahlliste stehen die Zahlen 1-10 zur Verfügung, in der zweiten Auswahlliste Stunden, Tage, Wochen und Monate.
Checkbox „Trigger- und Transaktionsmails in die Werbedruck-Kontrolle einbeziehen“
Lege hier fest, ob nur reguläre E-Mailings oder auch Trigger- und Transaktionsmails von der Werbedruckkontrolle erfasst werden sollen. Per Klick auf den Button „Einstellungen speichern“ übernimmst wie immer die getätigten Einstellungen.

Standardeinstellungen für Versendungen

„Auf dieser Seite können Standardwerte für die Erstellung von Versendungen definiert werden. Optional können die definierten Werte gesperrt werden (Schloss). Getätigte Änderungen wirken sich jedoch erst bei neu erstellten (und nicht kopierten) Versendungen aus.“

Standardwerte

Hier können gewisse Standardwerte im Zusammenhang mit Versendungen definiert werden. Versendungs-Grundeinstellungen
Bezeichnung
Hier kann eine Standardbezeichnung für neu angelegte E-Mailings vergeben werden. Als Defaultwert ist die Bezeichnung „NL KW“ gesetzt.
Betreffzeile
Hier kannst optional eine Standard-Betreffzeile für neu angelegte E-Mailings vergeben. Die beiden Buttons rechts ermöglichen zusätzlich das Einfügen von Symbolen oder einer Personalisierung.
Testversendungs-Präfix
Das hier eingetragene Präfix wird der Betreffzeile von Testmails hinzugefügt. Dies erleichtert es, eine Testmail sofort als solche zu identifizieren und sie somit von Echtversendungen schnell unterscheiden zu können.
Versendungssprache
Diese Einstellung betrifft lediglich die Rechtschreibprüfung beim Vorbereiten eines Mailings. Als Standard ist „Kontosprache“ gesetzt.
Tracking-Methode
Hier kannst global die Trackingmethode einstellen, die auf die Kontakte in diesem Konto angewendet werden soll. Es stehen folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:
  • pro Kontakt das detaillierteste Tracking verwenden, das für die Permission vorliegt
  • kein Tracking verwenden
  • anonymes Tracking verwenden
  • Tracking auf Einzelnutzerbasis verwenden
Hinweis: aussagekräftige Auswertungen und eine gezielte Reaktion auf das Empfängerverhalten sind nur möglich, wenn eine Einwilligung der Kontakte zum Einzelnutzertracking vorliegt. Da nur das Double Opt-in-Verfahren Rechtssicherheit gewährleistet, empfehlen wir dringend, ausschließlich Kontakte mit Permissionsmethode “Double Opt-in inkl. Einwilligung zum Einzelnutzertracking” zu besenden. Durch einen Klick auf das Schloss-Symbol kannst den definierten Wert sperren, d.h., dieser kann während der Bearbeitung eines E-Mailings nicht abgeändert werden. Wir empfehlen, für bestmögliche Reporting-Ergebnisse immer die Option „pro Kontakt das detaillierteste Tracking verwenden, das für die Permission vorliegt“ zu wählen!
Tracking-Dauer
Hier kannst festlegen, für welchen Zeitraum nach der Versendung das Tracking erfolgen soll. Zur Auswahl stehen „Keine“ sowie 1-8 Wochen.
Zeilenlänge Text
Hier kannst die maximale Anzahl an Zeichen pro Zeile im Text des E-Mailings festlegen. Als Defaultwert sind 60 Zeichen hinterlegt.
Geschwindigkeit
Hier legst den Wert fest, der im 6. und letzten Schritt der E-Mailing-Erstellung, „Versand“, unter „Versandgeschwindigkeit“ angezeigt wird („Versendungen/ Entwürfe/ Versand“). Je nachdem, ob den Wert per Klick auf das Schloss-Symbol sperrst, kann der Bearbeiter des E-Mailings diesen ändern bzw. nicht ändern. Zur Auswahl stehen 25%, 50%, 75% und 100% Versandgeschwindigkeit.

Absenderkennung

Hier kannst alle Einstellungen definieren, die die Absenderkennung für dein E-Mailing betreffen. Die Absenderkennung kann ein entscheidender Faktor hinsichtlich des Öffnungsverhaltens sein. Es sollten aussagekräftige und seriöse Werte eingetragen werden. Absenderkennung
Absender-Alias
Dieser Wert wird in vielen E-Mail Clients im „Von“-Feld angezeigt. kannst entweder einen vorher definierten Wert auswählen oder einen neuen Wert kreieren. Mit einem Klick auf das Bleistiftsymbol rufst das Menü „Absender-Alias-Management“ auf. Dort kannst dem Alias optional über die beiden Icons ein Symbol (Menü „Symbol-Assistent“) oder ein Kontaktfeld (Menü „Einfügen eines Kontaktfelds“) hinzufügen.
Absender-E-Mail
Die Absender-E-Mail wird im Header des E-Mailings verwendet. In manchen E-Mail Clients erscheint sie zusammen mit dem Absender-Alias im „Von“-Feld. Wir empfehlen, lange Zahlen- oder Zeichenketten zu vermeiden und optimalerweise einen Bezug zum Unternehmen herzustellen. Ein Klick auf das Bleistiftsymbol öffnet das Menü „Absender-E-Mail Management“. Hier kannst neue Absender-E-Mail-Adressen hinzufügen, wobei die Subdomain nicht veränderbar ist.
Empfänger-Alias
Dieser Wert ist für den Empfänger im Client sichtbare Alias. Er sollte Informationen über den Kontakt selbst beinhalten (z.B. den Namen des Teams, Position des Mitarbeiters usw.). Klicke auf das Bleistift-Symbol, um in das Menü „Empfänger-Alias-Management“ aufzurufen. Hier können neue Werte angelegt werden, die bei Bedarf über die beiden Symbole um ein Symbol oder eine Personalisierung anreichern kannst.

Standardvorlage

Hier wird definiert , welche Vorlagen standardmäßig als Auswahlmöglichkeit zur Verfügung stellen soll, wenn unter „Versendungen/ Entwürfe“ ein neues E-Mailing vorbereiten möchtest (Button „neues E-Mailing erstellen“). Die Vorlagen werden von deinem Maileon-Servicepartner in den Account geladen. kannst allerdings mittels der Checkbox eine oder mehrere der vorhandenen Vorlagen für die Verwendung im E-Mailing sperren. Standardvorlage

Verteilerliste

Standard-Verteilerliste
Hier kannst eine Verteilerliste definieren, die bei neuen E-Mailings per default gesetzt wird. Verteilerliste

Qualitätssicherung

„rch verpflichtende und optionale Checks & Tests können Qualitätsüberprüfungen Deiner Versendungen stattfinden. Dies verringert nachhaltig das Risiko fehlerhafter Versendungen. Getätigte Änderungen wirken sich jedoch erst bei neu erstellten (und nicht kopierten) Versendungen aus.“ Qualitätssicherung

Spalte „Check“

In diesem Menü kannst per Checkbox pro Test festlegen, ob dieser für die Qualitätssicherung (Schritt 5 im Workflow „Erstellung eines E-Mailings“) eingeblendet werden soll.

Spalte „Verfügbarkeit“

Hier können bis zu 3 verschiedene Symbole erscheinen. Sie zeigen die Verfügbarkeit des jeweiligen Tests bei der Erstellung von E-Mailings, Trigger-Mailings und/ oder DOI-Mailings an.

Spalte „Voraussetzung für Versandfreigabe“

Die Voraussetzung zur Versandfreigabe kann über die Auswahlliste bestimmt werden. Je nach Art des Tests kannst „optionale Kontrolle“/ „verpflichtende Kontrolle“ bzw. „optionaler rchlauf“/ „verpflichtender rchlauf“ auswählen.

Tracking & Analytics

„Definiere die Standards für die Verwendung externer Analytics-Dienste oder eines benutzerdefinierten Trackings. Die definierten Einstellungen werden als URL-Parameter an alle Links der freigegebenen Domains angehängt.“ In diesem Menü kannst per Checkbox die grundsätzliche Aktivierung für Trackings steuern. Zur Auswahl stehen derzeit Google Analytics, Piwik Analytics sowie benutzerdefiniertes Tracking. Tracking und Analytics

Header-Einstellungen

Versendungs-Header-Einstellungen

In diesem Bereich können die Tags im Header deiner Versendungen angepasst werden. Eine Änderung sollte jedoch nur durchgeführt werden, wenn tatsächlich Bedarf besteht. Getätigte Änderungen wirken sich jedoch erst bei nachfolgenden Versendungen aus. Bitte kläre, wenn nötig, die notwendigen Einstellungen mit deinem Verantwortlichen für Mailserver. Headereinstellungen

Format-Synchronisation

Dieses Menü betrifft die Einstellungen für den Content-Editor, und zwar die Funktion „Inhalt der Textversion von HTML-Version übernehmen“. Da bei einer Anwendung dieser Funktion z.B. alle Bilder und Links in der Textversion aufgelistet werden, was relativ unvorteilhaft aussieht, kann man Vorgehensweise und Regeln der Format-Synchronisation hier voreinstellen. Formatsynchronisation

Bilder

Die Checkbox „Bilder ignorieren“ kann markiert werden, wenn nicht jedes Bild in der Textversion aufgelistet haben möchtest.

Links

Hier kannst einstellen, ob Links direkt ausgegeben sollen, welche Zeichen als Referenzklammern bzw. Klammern verwendet werden sollen, eine Linie vor der Linkauflistung eingeblendet und ob ein Label für Links verwendet werden soll. Wenn ja, markiere bitte die entsprechende Checkbox und trage das Label in das Feld rechts davon ein.

Double Opt-in

Hier kannst das Standardverhalten für den DOI-Prozess definieren. Die Einstellungen können pro DOI-Mailing getätigt werden, falls mehr als eines definiert hast.   Double Optin  

Standard-Elemente

DOI-Mailing
Hier kannst das E-Mailing auswählen, auf welches sich die Einstellungen beziehen sollen. Anschliessend speichere bitte. Nachfolgend kann dann diese Einstellung nur geändert werden (Verknüpfung mit einem anderen DOI-Mailing), das Feld kann jedoch dann nicht mehr leer gelassen werden.
Bestätigungsseite
Hier kannst aus den vorher erstellten Bestätigungsseiten eine auswählen, die für das selektierte E-Mailing verwendet werden soll. Die Registrierung von Bestätigungsseiten erfolgt im Menü „Einstellungen/ Seiten/ Seitenverwaltung“. Nach erfolgreicher Anmeldung ist dies die Landeseite für den Benutzer, wo dieser über den Erfolg der Anmeldung informiert wird. Eine Willkommensbotschaft oder ein Dankeschön für das Interesse des Anmelders erwecken hier einen positiven Eindruck.
Fehlerseite
Eine Fehlerseite soll den Benutzer darauf hinweisen, dass die Anmeldung leider nicht erfolgreich war und gleichzeitig ermuntern, es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu versuchen. Für die Registrierung einer Fehlerseite gilt das Gleiche wie für eine Bestätigungsseite.

Lebensdauer

Hier definierst im Prinzip, wie lange der Bestätigungslink im DOI-Mailing „funktioniert“, also zu einer erfolgreichen Anmeldung und Permission führt. kannst einen Wert zwischen 1 Monat und 6 Monaten auswählen.

DOI-Prozess-Einstellungen

Hier kannst die Verhaltensweise von Maileon in besonderen Fällen definieren: DOI-Prozess-Neustart erlauben, sofern der Kontakt diesen noch nicht erfolgreich durchlaufen hat: meldet sich beispielsweise ein Benutzer für deinen Newsletter an, klickt aber innerhalb der nachfolgenden Wochen nicht den Bestätigungslink, kannst hier die Möglichkeit einrichten, den Prozess nochmals zu starten. Der Benutzer würde dann erneut eine DOI-Mail erhalten und sich bestenfalls dann anmelden, falls dies zuvor evtl. vergessen wurde. Möchtest diese Option offenhalten, markiere bitte diese Checkbox.
DOI-Prozess trotz vorhandener Double Opt-In-Permission erlauben: diese Auswahlmöglichkeit kann nützlich sein, wenn eine Aktualisierung deiner Adressdaten vornehmen möchtest. Auf diese Weise kannst auch ohne Betrachtung der Reportings herausfinden, wer tatsächlich noch grundlegend Interesse an deinem Newsletter hat.
]]>

English EN Deutsch DE